Am heutigen Sonntag wurde die traditionelle Judo-Safari durchgeführt. 26 Kinder traten in den Disziplinen Kreativität, Sport und Budo an.
Im Kreativteil malten oder bastelten alle Kinder über das Thema „Wenn ich Groß bin, werde ich Judoka und…“. Im sportlichen Teil wurde gerannt, geworfen und gesprungen. Im Budoteil wurde um wertvolle Siege gekämpft. So konnten in allen Disziplinen wertvolle Punkte erzielt werden und folgende Abzeichen wurden erkämpft:

Gelbes Känguru: Anabell, Jakob, Nico & Silas
Roter Fuchs: Vladislav, Yannick, Skander, Hakon, Amy & Sarah
Grüne Schlange: Lova, Fiete, Smila, Noomi & Amilia
Blauer Adler: Nora, Paul, Daniel, David & Samuel
Brauner Bär: Noa, Mats, Juna & Till
Schwarzer Panther: Andreas & Jonas

Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön an alle Helfer und Eltern!

Gestern Abend beim Training gelang die Überraschung vollständig: Unser erster Vorsitzender Christian erhielt den Dank und die Anerkennung für die vor, während der Corona-Pandemie und auch jetzt geleistete Arbeit und wurde von der gesamten Trainingsgruppe gefeiert. Unser Geschäftsführer Simeon dankte ihm für die wichtige Arbeit den Verein in schwierigen Zeiten zusammgehalten und mit neuen Ideen nach vorn gebracht zu haben. Genau dafür hatte der Landessportbund die Aktion „Sportehrenamt Überrascht!“ in eine neue Runde geschickt und wir konnten Christian für sein ehrenamtliches Engagement ehren.

Gestern fand in Kempen der Fit & Joy Cup statt. Wir waren mit vier Judoka vor Ort. In der U11 kämpften Juna und Andreas. Juna konnte sich den zweiten Platz erkämpfen und Andreas gewann in seiner Gewichtsklasse drei Kämpfe in Folge und wurde erster. In der U15 konnte sich Robin die Gold- und Moritz die Silbermedaille erkämpfen.

Allen einen herzlichen Glückwunsch!

Heute fand in Neuss die Bezirkseinzelmeisterschaft U18 und ein Bezirkseinzelturnier U11 statt. Für uns waren dort sechs Judoka am Start.

In der U18 qualifzierten sich Mia Kellerhaus, Ben Hilgemann und Rinat Khiyarov für die WdEM in zwei Wochen in Herne. Rinat konnte sich mit zwei Siegen ins Finale vorkämpfen. Dort unterlag er dann erst im „Golden Score“ und wurde Vizemeister. Ben wurde ebenfalls Zweiter und Mia wurde Bezirksmeisterin.

In der U11 waren Noa Krueger, Mats Hilgemann und Andreas Rauen auf der Matte. Noa erreichte den fünften Platz. Mats und Andreas konnten sich in ihrer Gewichtsklasse beide im kleinen Finale die Bronzemedaille sichern.

Allen einen herzlichen Glückwunsch!

Eine Woche lang nahm Marie-Cecile Wachendorf am ersten ‚Black-Belt Camp‘ vom NWDK und NWJV in der Landessportschule Hennef teil. Nach Vorbereitung bei uns im Training konnte Marie in vier Trainingseinheiten am Tag in dem intensiven Camp weiter an ihrer Kata und ihren Techniken feilen. Mit Erfolg: Am heutigen Freitag bestand sie die Prüfung zum ersten Dan und trägt jetzt den schwarzen Gürtel!

Herzlichen Glückwunsch!

Die Ferien nutzen wir um weiter trainieren zu können.

  • die Kinder- & Jugendgruppe trainieren in ihren regulären Trainingszeiten jeweils montags und freitags
  • die Erwachsenengruppe wird auf die Jugendgruppe vorgelegt
  • das Eltern/Kind Training pausiert in den Ferien

Trainingszeiten:

  • Kindergruppe: 16:45 – 18:00Uhr
  • Jugend- & Erwachsenengruppe: 18:00 – 19:30Uhr

Wir wünschen allen Mitgliedern schöne Ferien und freuen uns, wenn ihr das Angebot weiterhin nutzt.

Nach langem und intensivem Training traten drei unserer Judoka bei der Prüfung in Düsseldorf an. Angespannt, aber sehr konzentriert gingen die drei auf die Matte. Genau die richtige Mischung um auf den Punkt die Leistung abzurufen.

Alle drei zeigten zunächst eine sehr gute Kata und konnten dann noch in den Prüfungsfächern Stand, Boden und Theorie ihre Kenntnisse und Fertigkeiten zeigen. Nach sechs Stunden Prüfung durften dann Eric Brand und Christoph Söldner die Urkunde zum ersten Dan in Empfang nehmen und sich mit dem begehrten schwarzen Gürtel zeigen. Für Marc Steinfort änderte sich die Farbe nicht, aber er bestand mit Bravour die Prüfung zum vierten Dan.

Allen dreien einen herzlichen Glückwunsch!

Gesund und munter angekommen – Fischbach Tag 1

Auch in diesem Jahr konnten wir mit unseren Judoka aller Altersklassen in die Eifel nach Fischbach fahren. Unsere Aufregung und Freude wurden sogar von einem Baum, welcher uns auf der Straße den Weg versperrte, nicht genommen. Mit einem gestärkten Magen und einem brennenden Feuer kann nun die Nacht beginnen und wir freuen uns schon auf den morgigen Tag.

Trotz den hohen Temperaturen lassen wir uns unseren Spaß nicht nehmen. Wir werden das Wetter nutzen, um eine tolle Wasserschlacht zu machen. ~ Mia Kellerhaus

Abkühlung durch Wasserschlacht – Fischbach Tag 2

Auch heute hatten wir wieder sehr viel Spaß bei unserem jährlichem Wochenendtrip nach Fischbach. Nachdem unsere Großen das viele Feuerholz für den Abend gesammelt und zersägt haben, gab es erstmal ganz viel Wassereis. Danach haben wir das fantastische Wetter genutzt und uns mit Wasser abgespritzt. Nach unserer Wasserschlacht waren alle sehr erledigt und wir haben angefangen unsere Stöcke für das Stockbrot zu schnitzen. Jetzt gibt es leckere gegrillte Würstchen. Bevor es morgen dann wieder nach Hause geht, werden wir den heutigen Abend mit Stockbrot und Marshmallows genießen.
~ Mia Kellerhaus, Amelie Herwartz, Ben Hilgemann

Würstchen, Lagerfeuer und Abreise – Fischbach Tag 3

Der letzte Tag in Fischbach war geprägt von der nahenden Abreise. Nach dem gemeinsamen Frühstück wurden die Sachen gepackt und die Hütten aufgeräumt. Weil hier alle super mitgeholfen hatten, konnten wir anschließend noch ein paar Runden Wikinger Schach spielen. Um 12.30 verließen wir Fischbach dann auch schon für dieses Jahr. Jedoch steht schon jetzt fest, dass wir nächstes Jahr wieder kommen! Insgesamt hat die diesjährige Fischbachfahrt allen viel Spaß gemacht und zum Glück auch keinen Krankenhausaufenthalt zu Tage gebracht, was vor allem auch an der sehr engagierten Orga lag. Vielen Dank für dieses gelungene Wochenende! ~ Ben Hilgemann

Kurz vor den Sommerferien war es endlich so weit. Nach vielen Trainingseinheiten traten 30 Prüflinge an um ihr Können zu zeigen. Die drei Prüfungskommissionen sahen viel gutes Judo und so konnten die Prüfer allen den nächsthöheren Gürtel zuerkennen.

Den weiß-gelben Gürtel tragen deshalb jetzt Smila Mummert, Diego Kunze, Henrike Döring, Maya Grudzinski, Johanna Hermes, Kerem Toksoy und Onur Ünver. Die Prüfung zum gelben Gürtel bestanden Ida Habel, Juna Mönter, Florian Werhahn, Marcel Wienen, Mason Bergt, Anett Bergt, Samuel Krause, Noomi Ortling, Vitus Patzwahl, Tim Renkes, Helio Francisco, Nicole Schnabel und Olimkhon Turakhonov. Orange ist die neue Gürtelfarbe von Gosia Oszmana, Frieder Oehlmann, Wolfgang Petersen, Arda Ünver, Moritz Kelleter, Andreas Rauen und Mats Hilgemann. Orange-grün tragen ab heute Carolin Bagh, Anneke Döring und Jan Kassing.

In der Eltern/Kind-Gruppe gab es dann heute auch noch vier Graduierungen zum weiß-gelben Gürtel: Mattis Höfener, Till Ortling, Ronja Bagh und Paul Hornstein.

Allen einen herzlichen Glückwunsch!

Bei der Stadtmeisterschaft Emmerich trat heute Andreas Rauen für den JC Nievenheim auf die Matte. Andreas konnte sich in der Gewichtsklasse -34 Kg (U11) souverän in allen Kämpfen durchsetzen und erhielt so verdient die Goldmedaille.

Herzlichen Glückwunsch!